Impressum
FEUERBLUMEN

Fantasie - etwas sehr wesentliches im Leben der Menschen

Sie wird oft vernachlässigt. Auch ich gerate zeitweise zu sehr in den Realismus, doch mit diesen Skulpturen führte ich meinen Geist zurück in meine Kindheit, in der ich nichts lieber tat, als Fantasieblumen zu malen. Nun sind es halt 3-D-Objekte, welche ich aus verschiedenen Hölzern fertige.

Blumen erwärmen unser Herz seit jeher. Sie sind wohl das schönste Geschenk von Mutter Erde in Zusammenarbeit mit der Sonne. Ich will mit meinen Feuer-Blumen genau dieses Zusammenspiel zeigen und damit dem Menschen die Möglichkeit geben, auch in kalten und trüben Wintermonaten sich an der Faszination der Blumen zu erfreuen.

Durch das Entzünden der Blumen bringe ich die Sonnenenergie, gespeichert in der Biomasse des Holzes, in den Moment, wo der Betrachter umhüllt von Wärme den kalten Winteralltag vergisst. Durch das Ausbrennen entstehen Gefäße, welche sich im Sommer mit Erde füllen und bepflanzen lassen, bis sie im Laufe der Jahre selbst wieder zu Erde werden. Dieser Prozess der Vergänglichkeit ist ein wesentlicher Punkt vieler meiner Arbeiten.

FIREBALLS

Die Kugel: Ein einfacheres und besseres Symbol für das Leben gibt es wohl nicht. Jeglicher Körper im Kosmos gleicht ihr. Der Kreis, der sie umschließt, ist seit jeher ein Zeichen der Einigkeit.
Der Spruch "lass uns eine ruhige Kugel schieben" beschreibt wohl den Grundgedanken, warum wir Menschen Feste feiern.

Das Feuer ist für mich unerlässlich + immer im Zentrum einer Feier. Also fügte ich die beiden Komponenten Feuer und Kugel zusammen und fertigte Holzkugeln, welche ich entfachen kann. Sie zeichnen sich, wie auch die Feuerblumen, darin aus, dass sie gezielt von Innen nach außen brennen, sodass keine Asche oder Glut auf den Boden fällt. Das Holz der Außenhülle erhitzt sich kaum, so kann man die Skulptur auch jederzeit berühren. Durch gezielte Belüftung brennt sie über mehrere Stunden und gibt gleichmäßig wohltuende Wärme ab.

Die ausgebrannten Holzkugeln lassen sich in weiterer Folge bepflanzen und bilden so ein harmonisierendes Detail für jeden Garten, Terasse oder Balkon.

SAGAMUNDO

Durch das Engagement des Tourismusverbandes Döbriach, der künstlerischen Leitung von Thomas Györi sowie der Zusammenarbeit mit Bernhard Brigola und vielen weiteren Künstlern, wandelte sich in Döbriach am Millstättersee im Jahr 2008 ein altes Gebäude in ein wahrlich sagenhaftes, schönes Objekt mit einzigartigem Ambiente. In dieser Zeit durfte auch ich mein Können im Umgang mit Holz unter Beweis stellen.

Ich versuchte jenen, aus der Natur gegriffenen Skulpturen und Installationen, besonderen Ausdruck durch meine Gestaltung zu verstärken. Durch gezielte Positionierung wird es dem Betrachter ermöglicht mit dem Baum und seinen Wurzeln in Kommunikation zu treten. Denn so ein Baum hat viel zu erzählen. Zum Einen durch sein Wachsen und Erblühen und andererseits durch den Zerfall, der einen morschen, hohlen Baum mystische Gestalt verleiht. Es erscheinen Fratzen, die einen an- oder auslachen, Äste und Wurzeln bilden Gliedmaße der Fabelwesen aus dem Wald und in einem Haufen von Geäst erkennt man eine dynamische Komposition. Jedoch die schönste Eigenschaft dieser Gestalten ist die Individualität, die der Betrachter mit sich bringt: Ein Objekt - viele Gestalten.

Sagamundo ist eine Reise wert, eine Reise in sich selbst. Und wer dann noch nicht genug hat, dem empfehle ich sich in den Wald zu begeben, auf die Suche nach den Fabelwesen unserer Sagen und Mythen.